Liebe Theaterfreunde,

diese Seite befindet sich noch im Aufbau und ich bitte um Verständnis, dass es noch eine Weile dauern wird,

bis ich hiermit fertig sein werde.


kachelmannwetter.com
Hier geht es zum Gästebuch
Hier geht es zum Gästebuch




Erste Probe im Übungsraum

Heute, am 15. Mai 2017, fand die erste Probe statt. Nicht alle konnten erscheinen.  Bevor wir mit dem ersten Akt starten konnten, wurde über die Gestaltung der Bühne diskutiert. Für ein Gruppenbild posierten die Schauspieler und die Regie. Auf dem Foto fehlen Meike Illemann, Daniel Knoke und Dennis Raatz. Von nun an wird jeden Montag geprobt. Falls einer der Schauspieler mal verhindert sein sollte, wird dieser fast immer von jemand anderem vertreten.

Auf dem Foto von oben links nach rechts:

Nicola Poerschke-Wagner, Karin Brodthage, Michael Herzberg, Otto Brodthage, Vincent Langer, Ursula Hanelt (Regie), Beate Teske, Erwin Zimmer.


Erstes Lesen

Am 24. April wurde das neue Stück gelesen und die Rollen verteilt. Wie immer konnten wir schon jetzt sehr viel lachen und wir freuen uns riesig auf die erste Probe in unserm Proberaum.



Arthur Golke war kein Schauspieler, hatte aber einmal eine kleine Rolle, die ihm sicherlich sehr viel Spaß gemacht hatte. Wir alle kannten ihn als einen freundlichen und hilfsbereiten Menschen. In unserm Theaterbistro war er hauptsächlich als der Würstchenverkäufer im Einsatz.

Hier in seiner einzigen Rolle als Polizist in dem Stück:

"Es ist was los auf dem Hungerhof" 2007


Februar 2017

Die Schildberger Theatergruppe Bornhausen zog Bilanz und kündigt neues Stück an / Brodthage weiter Chef Die Mitglieder der Bornhäuser Theatergruppe trafen sich jetzt im Gasthof „Zum Kammerkrug“ zu ihrer Jahreshauptversammlung. Der 1. Vorsitzende Otto Brodthage konnte dazu besonders Ortsbürgermeister Detlef Gelbe, den 1. Vorsitzenden des örtlichen Heimat- und Verkehrsvereins, Jürgen Rademacher, den 1. Vorsitzenden des DRK Erwin Zimmer, den 1. Vorsitzenden des Kiga Bornhausen, Daniel.......

weiter im Zeitungsartikel

Auf "Geldfieber" folgt Detektivstory





Ein Klick auf das Foto führt zum Bilderalbum
Ein Klick auf das Foto führt zum Bilderalbum


Oktober 2016

Wie schnell doch die Woche verging

Das Geldfieber ist gesunken auf Normaltemperatur und alle Patienten sind wieder gesund.

Zum ersten Mal hatten wir ein Gästebuch ausgelegt. Anhand der zahlreichen Einträge können wir sagen:

Das Publikum von Nah und Fern war begeistert und es wartet schon jetzt auf Oktober 2017, um uns wieder auf der Bühne sehen zu können, sich in den Pausen am Bistro zu stärken und mit dem einen oder anderen eine nette Unterhaltung zu führen.





theater.verein@schildberger.de

Kontakt aufnehmen


Schallerwinkel 17 / 38723 Seesen

email: theater.verein@schildberger.de 

05381- 4555