Kein Theaterspiel in Bornhausen

 

 

Schweren Herzens haben sich die Akteure der Schildberger Theatergruppe Bornhausen dazu entschlossen, die Herbstaufführungen abzusagen. Diese Entscheidung teilt nun der erster Vorsitzende Otto Brodthage mit.

 

Nachdem zunächst nicht einmal mit mehreren Haushalten zusammen geübt werden durfte, werden Veranstaltungen dieser Größenordnung in Innenräumen nur mit Hygienekonzept und Abstandsregeln genehmigt. Man möchte aber in Bornhausen, wenn denn aufgeführt wird, auch wie gewohnt mit Theaterbistro und vor „vollem Haus“ spielen. Bekanntlich führt die Schildberger Theatergruppe Bornhausen ihr Stücke im Dorfgemeinschaftshaus auf.

 

Die geplante Komödie soll jetzt in den Herbstferien 2022 aufgeführt werden. Sollte der Adventsmarkt in diesem Jahr stattfinden, wird man dort natürlich wieder das beliebte Kasperletheater aufführen, heißt es abschließend.

 


2021

 

Osterhase erfreute die Bornhäuser Kinder mit Überraschungen

 

Am Ostersamstag organisierte die Schildberger Theatergruppe eine Osterhasenfahrt durch Bornhausen. Da ja zur Zeit alle kulturellen Veranstaltungen zwangsweise ruhen, sollten zumindest die Kinder zu Ostern eine kleine Freude erleben. Der 5-jährige Max Brodthage spannte sein Pony Lady vor die Kutsche und fuhr den Osterhasen ( Erich Bernd Herzberg) eine Runde durch Bornhausen. Endlich konnte auch wieder die Abteilung "Theatermaske" in Person von Jessica Marquardt aktiv werden und den Hasen entsprechend schminken.

 

Auf der vorher bekanntgegebenen Tour wurden dann Süßigkeiten und andere kleine Geschenke an die Kinder verteilt, die zuhause schon gespannt auf den Auftritt des Osterhasen warteten. Die Verkehrswacht Seesen-Lutter-Langelsheim, die zur Zeit ja auch keine Präventivveranstaltungen durchführen kann, unterstützte die Aktion mit kleinen Geschenken für Kinder und Info-Material, zudem mit einem Banner "Tempo runter, bitte! Kinder". Das coronabedingt sehr kleine Team um den Osterhasen wurde überall freudig begrüßt und es gab sogar den einen oder anderen Schnaps am Wegesrand.


2020


engel-0160.jpg von 123gif.de

wünscht die Schildberger Theatergruppe Bornhausen


Theaterverein erfreut Bornhäuser Kinder

Am Nikolaustag war die Freude bei den Bornhäuser Kindern groß. Die Verantwortlichen der Schildberger Theatergruppe hatten sich zumindest einen kleinen Ersatz für den ausgefallenen Adventsmarkt überlegt. Kurzerhand wurde das Pony "Lady" aus dem Stall der Familie Brodthage angespannt und zog brav den Nikolaus (Werner Raatz) durchs Dorf. Hilfe beim Verteilen der Süßigkeitentüten erhielt er von einem Engel (Ellen Sopalla). Mit passender Musik via Bluetooth fuhr das Gespann über eine vorher bekannt gegebene Route durch Bornhausen. Etliche leuchtende Kinderaugen waren der Lohn dieser Aktion. Brav warteten alle Kinder mit ihren Eltern oder Großeltern vor den Haustüren, alles coronagerecht.

Spontan gab es nicht nur an einigen Stellen einen "Kurzen" gegen die Kälte für Nikolaus und Engel, es gab sogar finanzielle Zuwendungen für die kleinen verteilten Aufmerksamkeiten. Großen Zuspruch fand die Aktion, was sich in dankenden Worten wiederfand.

Und da die Feuerwehr die Kutsche, wie in Bornhausen gewohnt, professionell absicherte, gab es hinterher für Feuerwehrchef Klaus Kiehne auch vom 1. Vorsitzenden des Theatervereins eine finanzielle Zuwendung.

 



Theateraufführungen in Bornhausen ebenfalls abgesagt

Die Schildberger Theatergruppe aus Bornhausen hat die alljährlich in den Herbstferien stattfinden Aufführungen abgesagt. Nach intensiver Beratung (online) kam der Vorstand zu diesem einstimmigen Beschluss.  Man wolle damit  rechtzeitig reagieren , um nicht erst kurz vor den Aufführungen dann vielleicht zwangsweise absagen zu müssen. Die zu erwartenden Auflagen hinsichtlich Hygiene und Distanz werde man  nicht einhalten können, da sich in der Theaterwoche nahezu täglich 300 Personen in einem Raum aufhalten würden. Auch aus Rücksicht auf die Gesundheit von Akteuren und Gästen wäre eine solche Veranstaltung im Herbst verantwortungslos.  Die geplante Komödie soll dann im Herbst 2021 aufgeführt werden.

 

Auch die für Juni geplante Busfahrt des Theatervereins wurde ersatzlos gestrichen.

 

 

 

Otto Brodthage

1.       Vorsitzender

2019


Kaspertheater im Kindergarten Bornhausen


Klick auf das Foto führt zum Album
Klick auf das Foto führt zum Album

"Aber Olli"

Unsere 26. Aufführung war abermals ein Erfolg für unseren Theaterverein. Diesmal musste unser Bürgermeister von Seesen, Erik Homann, ein Versprechen einlösen, das er uns im Sommer auf dem Dorffest in Bornhausen (25 Jahre Theaterverein) gab. Er versprach, für eine Minirolle auch mal bei uns auf die Bühne zu gehen. Am Freitag während unserer Vorführungswoche war es dann soweit. Er und seine Frau Christiane Homann (regelmäßige Gäste seit einigen Jahren) wussten noch nichts von ihrem Glück. Nachdem beide in der ersten Reihe ihre Plätze eingenommen hatten, wurde ihnen ein kurzer Text in die Hand gedrückt, den sie mal schnell lernen mussten. Das Bühnenbild stellte eine Hoteldirektion dar, und so traten beide als "Direktor und seine Sekretärin", die ein Zimmer buchen wollten, auf die Bühne. Da angeblich keine Zimmer mehr frei waren, hätte sich der Direktor auch "ein" Zimmer mit seiner Sekretärin geteilt. Diese reagierte darauf sehr überrascht. Jetzt blieb nur noch der Versuch, den Hotelier mit einem 100 Euro Schein zu bestechen. Wie auch nicht anders erwartet, war plötzlich die Präsidentensuite frei. Beim Abgang der Homanns von der Bühne gab es einen begeisterten Beifall.

 


Flyer 2019


Bald ist es wieder soweit......die Proben finden schon seit April statt und so langsam aber sicher beginnt auch wieder die Vorbereitung und Planung für unsere Theaterwoche in den Herbstferien.

Der Vorverkauf der Tickets findet am 7. September von 9 bis 10 Uhr im DGH Bornhausen statt.


Dorffest Bornhausen

25 Jahre Schildberger Theatergruppe Bornhausen

Vorstand und Mitglieder der ersten Stunde

Ellen Sopalla, Werner Raatz, Karin Brodthage, Regina Sturmat, Jessica Marquardt, Renate Golke, Otto Brodthage, Ursula Hanelt, Heike Raatz und Ursula Bresler




2018




Bühnenaufbau

Am 29. und 30. September bauten wir die Bühne auf. Die Woche darauf wurde

 die Turnhalle in einen

 Theatersaal mit Bistro verwandelt.

 

Zu einigen Fotos geht es hier


 Die heißen Bräute:

 Marion Langer, Meike Illemann, Jessica Marquardt


Proben



Sommerfest 2018

 

Am 30. Juni feierten wir unser Sommerfest bei schönem Wetter im Garten der Gaststätte Kammerkrug in Bornhausen.

 

Bei leckerem Essen, kühlen Getränken, Musik und bester Laune ließen wir es uns gut gehen.

 

 

Weitere Fotos sind hier zu sehen.....


Erstes Lesen bei Ursula Hanelt

  Die Schauspieler (von links Vincent Langer, Meike Illemann, Jessica Marquardt, Karin Brodthage, Marion Langer, Otto Brodthage fehlt auf dem Foto) und die Regie Ursula Hanelt trafen sich zum ersten Lesen. Der Schauspieler Peter Lüders und die Souffleuse Kerstin Wölk waren leider verhindert. Das neue Stück heißt "Heiße Bräute machen Beute", eine Kriminalkomödie in drei Akten von Rolf Salomon.



Zu Besuch in Alfeld

Am vergangenen Sonntag machten sich 31 Aktive der Bornhäuser Theatergruppe auf den Weg nach Alfeld. Dort wurde beim befreundeten Theaterverein die Verwechslungs-komödie "Neurosige Zeiten" angesehen.

Nachdem man sich bei Kaffee und Kuchen in der Alfelder Aula gestärkt hatte, nahmen die Bornhäuser auf den reser-vierten Sitzen Platz und konnten einmal ein Theaterstück aus Sicht der Zuschauer begutachten. Eine sehr lustige Komödie wurde aufgeführt.

"Wie empfängt man Besuch in einer öffentlichen Psychiatrie-Wohngruppe, ohne dass der Besuch merkt, wo er gelandet ist? Die dort von ihrer Sexsucht zu therapie-rende Hotelerbin erwartet Besuch von ihrer Mutter. Diese geht jedoch davon aus, dass ihre Tochter in einer Villa residiert. Die Mitbewohner der Gruppe müssen deshalb die Rollen von Lebenspartner, Freundin, Haushälterin, Haus-meister und so weiter übernehmen."

Eine sehr lustige Komödie, in der natürlich auch mehrmals augenzwinkernd das Dorf Bornhausen erwähnt wurde.

Nach dem Stück traf man sich noch traditionsgemäß gemeinsam zu einer Manöverkritik und einem Glas Sekt auf der Aula Bühne. Im Herbst steht dann der Gegenbesuch der Freunde aus Alfeld in Bornhausen an.        Otto Brodthage


 

Die befreundeten Theatergruppen aus Bornhausen und Alfeld besuchen sich jedes Jahr gegenseitig, um das Stück der "Anderen" zu sehen.

 

 


JHV Februar 2018



2017

Kasperletheater Dezember 2017

Die Kinder warteten schon lange vor dem Beginn auf die Kasperletheater-Aufführung, für die die Schildberger Theatergruppe verantwortlich zeichnete: Die Großmutter hatte wunderbar duftende Weihnachtskekse gebacken. Aber Achtung! Die Kekse laufen Gefahr, im falschen Magen zu landen, denn der Räuber hat sie mitgehen lassen. Mit leuchtenden Augen machten die Kids da begeistert mit, als es darum geht den Kasperl und den Seppl dabei zu unterstützen, die Kekse aus dem Räuberwald wieder zurückzuholen.



Vorverkauf  Oktober 2017


Erste Probe im Übungsraum

Heute, am 15. Mai 2017, fand die erste Probe statt. Nicht alle konnten erscheinen.  Bevor wir mit dem ersten Akt starteten, wurde über die Gestaltung der Bühne diskutiert.  Auf dem Foto fehlen Meike Illemann, Daniel Knoke, Dennis Raatz und die Souffleuse Ellen Sopalla. Von nun an wird jeden Montag geprobt. Falls einer der Schauspieler mal verhindert sein sollte, wird dieser fast immer von jemand anderem vertreten.

Auf dem Foto von oben links nach rechts:

 Nicola Poerschke-Wagner, Karin Brodthage, Michael Herzberg, Otto Brodthage, Vincent Langer, Ursula Hanelt (Regie), Beate Teske, Erwin Zimmer.

 Für ein Gruppenbild posierten die Schauspieler und die Regie
Für ein Gruppenbild posierten die Schauspieler und die Regie

 

Fotos

"Zwei Detektive und keiner blickt durch"


Erstes Lesen

Am 24. April wurde das neue Stück bei Ursula Hanelt, der Regie, gelesen und die Rollen verteilt. Wie immer konnte man schon jetzt sehr viel lachen und wir freuen uns riesig auf die erste Probe in unserm Proberaum bei

Henning Rollwage.