Zu Besuch in Alfeld

Am vergangenen Sonntag machten sich 31 Aktive der Bornhäuser Theatergruppe auf den Weg nach Alfeld. Dort wurde beim befreundeten Theaterverein die Verwechslungskomödie "Neurosige Zeiten" angesehen.

Nachdem man sich bei Kaffee und Kuchen in der Alfelder Aula gestärkt hatte, nahmen die Bornhäuser auf den reservierten Sitzen Platz und konnten einmal ein Theaterstück aus Sicht der Zuschauer begutachten. Eine sehr lustige Komödie wurde aufgeführt.

"Wie empfängt man Besuch in einer öffentlichen Psychiatrie-Wohngruppe, ohne dass der Besuch merkt, wo er gelandet ist? Die dort von ihrer Sexsucht zu therapierende Hotelerbin erwartet Besuch von ihrer Mutter. Diese geht jedoch davon aus, dass ihre Tochter in einer Villa residiert. Die Mitbewohner der Gruppe müssen deshalb die Rollen von Lebenspartner, Freundin, Haushälterin, Hausmeister und so weiter übernehmen."

Eine sehr lustige Komödie, in der natürlich auch mehrmals augenzwinkernd das Dorf Bornhausen erwähnt wurde.

Nach dem Stück traf man sich noch traditionsgemäß gemeinsam zu einer Manöverkritik und einem Glas Sekt auf der Aula Bühne. Im Herbst steht dann der Gegenbesuch der Freunde aus Alfeld in Bornhausen an.

Otto Brodthage


Die befreundeten Theatergruppen aus Bornhausen und Alfeld besuchen sich jedes Jahr gegenseitig, um das Stück der "Anderen" zu sehen.


Jahreshauptversammlung im Februar 2018



Kasperletheater Dezember 2017

Die Kinder warteten schon lange vor dem Beginn auf die Kasperletheater-Aufführung, für die die Schildberger Theatergruppe verantwortlich zeichnete: Die Großmutter hatte wunderbar duftende Weihnachtskekse gebacken. Aber Achtung! Die Kekse laufen Gefahr, im falschen Magen zu landen, denn der Räuber hat sie mitgehen lassen. Mit leuchtenden Augen machten die Kids da begeistert mit, als es darum geht den Kasperl und den Seppl dabei zu unterstützen, die Kekse aus dem Räuberwald wieder zurückzuholen.



Vorverkauf unserer Eintrittskarten für Oktober 2017



 

Erste Probe im Übungsraum

 

Heute, am 15. Mai 2017, fand die erste Probe statt. Nicht alle konnten erscheinen.  Bevor wir mit dem ersten Akt starteten, wurde über die Gestaltung der Bühne diskutiert.  Auf dem Foto fehlen Meike Illemann, Daniel Knoke, Dennis Raatz und die Souffleuse Ellen Sopalla. Von nun an wird jeden Montag geprobt. Falls einer der Schauspieler mal verhindert sein sollte, wird dieser fast immer von jemand anderem vertreten.

Auf dem Foto von oben links nach rechts:

 Nicola Poerschke-Wagner, Karin Brodthage, Michael Herzberg, Otto Brodthage, Vincent Langer, Ursula Hanelt (Regie), Beate Teske, Erwin Zimmer.

 Für ein Gruppenbild posierten die Schauspieler und die Regie
Für ein Gruppenbild posierten die Schauspieler und die Regie

Eine kleine Auswahl an Fotos von unserm letzten Stück"Zwei Detektive und keine blickt durch"



Erstes Lesen

Am 24. April wurde das neue Stück gelesen und die Rollen verteilt. Wie immer konnten wir schon jetzt sehr viel lachen und wir freuen uns riesig auf die erste Probe in unserm Proberaum.
Am 24. April wurde das neue Stück gelesen und die Rollen verteilt. Wie immer konnten wir schon jetzt sehr viel lachen und wir freuen uns riesig auf die erste Probe in unserm Proberaum.